Auf dem Mozart-Radweg rund durch's Salzburger Land und Bayern

Segment-ID: 813

Auf den Spuren Wolfgang Amadeus Mozarts durch die imposantesten Seenlandschaften des Salzburger Landes und Bayerns. Der Mozart-Radweg verbindet viele historisch belegte Wirkungsstätten des Musikers im Chiemgau, dem Berchtesgadener Land und dem Salzburger Land.

Der Mozartradweg ist etwa 450 Kilometer lang - auf dem äußersten Ring entlang. Es gibt jedoch Verbindungswege zwischen St. Lorenz und Köstendorf, Laufen und Kössen sowie Bad Reichenhall und Salzburg, wodurch kürzere Etappen möglich sind.

Der komplette Höhenunterschied laut Profilanalyse beträgt ca. 2.000 m. Empfohlen wird eine Befahrung gegen den Uhrzeigersinn. Die gesamte Strecke durch das Salzburger Land als auch durch das angrenzende Bayern sowie das Teilstück durch Tirol besteht überwiegend aus Radwegen und verkehrsarmen Nebenstrassen, meist asphaltierte Straßen. 

Für die Radtour des gesamten Mozartradweges benötigt man etwa 10 - 14 Tage, wobei hier im Durchschnitt ca. 40 km pro Tag einzuplanen sind. Zwischen Niederdorf und Salzburg allerdings sollte man etwas kürzere Etappen einplanen, da hier einige Steigungsstrecken vorkommen. So hat man noch ausreichend Zeit die zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang der Etappe zu erkunden.

Der Mozartradweg ist mit einem einheitlichen Symbol (Mozartkopf) in beide Richtungen beschildert, sowohl in Österreich als auch in Bayern. Der Verbindungsweg zwischen Laufen, Inzell und Kössen ist ebenfalls als Mozart-Radweg beschildert. Der Verbindungsweg von Bad Reichenhall nach Salzburg folgt dem bestehenden Tauernrad-weg, der Weg von St. Lorenz nach Köstendorf dem bestehenden Salzkammergutradweg.

Eindrucksvolle Landschaften und idyllische Natur genießen und dabei etwas Kultur à la Mozart entdecken und erleben!

MozarthausSalzburgSalzburg 2Salzburger Land

Segment-ID: 689



07.08.2015