Veranstalter/ Anbieter:
Eurobike-Eurofun Touristik Eurobike-Eurofun Touristik


Mühlstraße 20
A-5162 Obertrum
Österreich

Telefon: +43 (0)6219 7444
Telefax: +43 (0)6219 8272
E-Mail: office@eurobike.at
URL: www.eurobike.at

Spanien

Andalusien: 1001 Nacht im Abendland 9 Tages-Tour I

Stierkampf, Tapas, Fiestas und Flamenco erwarten Sie im einzigartigen Andalusien. Die südlichste Region Spaniens ist ein Paradies voller Überraschungen.

Anreise: jeweils samstags vom 24.03. - 27.10.2018

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise nach Málaga
2. Tag: Busausflug nach Granada mit besichtigung der Alhambra
3. Tag: Antequera - Lucena 65 km
4. Tag: Lucena - Baena 45 km
5. Tag: Baena - Córdoba 60 km
6. Tag: Córdoba - Palma del Rio 60 km
7. Tag: Palma del Rio - Carmona 55 km
8. Tag: Carmona - Sevilla 25 km
9. tag: Abreise oder Verlängerung

1. Tag: Anreise nach Málaga

Málaga ist eine quirlige Hafenstadt am strahlend blauen Mittelmeer und besticht einerseits mit historischen Schätzen als auch mit wunderschönen Stränden.

2. Tag: Busausflug nach Granada mit besichtigung der Alhambra

Ein ca. 2-stündiger Bustransfer führt bereits vormittags in die wunderschöne Stadt Granada. Hier befindet sich das bedeutendste historische Bauwerk Andalusiens mit arabischen Einfluss: die märchenhafte Alhambra.

3. Tag: Antequera - Lucena, ca. 65 km

An den Toren des Königreiches Granada wartet das historische Antequera mit seiner Ansammlung an roten Ziegeldächern und 30 Kirchtürmen. Die Radtour beginnt mit einer Fahrt über sanfte Hügel durch die wunderschöne Landschaft nach Lucena.

4. Tag: Lucena - Baena, ca. 45 km

Weiter geht es auf der alten Eisenbahntrasse vorbei an riesigen Olivenbaumhainen nach Baena. Die Einwohner Baenas leben hauptsächlich von Landwirtschaft und sind äußerst traditionsbewusste Menschen.

5. Tag: Baena - Córdoba, ca. 60 km

Die Sierra Morena mit Ihren Ausläufern rahmt die einstige Kulturhauptstadt Europas ein. Diese wildromantische Gegend ist von Pinienwäldern und einer beeindruckenden Einsamkeit geprägt. Die Route führt auf kaum befahrenen Sträßchen meist hügelig geht es weiter in Richtung Córdoba.

6. Tag: Córdoba - Palma del Rio, ca. 60 km

Im breiten Tal des Guadalquivir Flusses führt die Radstrecke über eine alte römische Verbindungsstraße aus Córdoba. Vom einst bedeutenden Franziskanerkloster in Palma del Rio brachen die Mönche auf um Amerika zu missionieren.

7. Tag: Palma del Rio - Carmona, ca. 55 km

Auf einer Anhöhe über dem Rio Carbones liegt Marchena, eine typische Landgemeinde der Campina. Durch die Campina von Sevilla, einem sanftgewellten Teppich fruchtbaren Ackerlandes geht es weiter. Carmona ist eine seit 150 Jahren fast unveränderte Stadt mit barocken Palästen.

8. Tag: Carmona - Sevilla ca. 25 km + Bahnfahrt

Über das sanft gewellte Hochplateau der Alcores führt die heutige Etappe in eine der fruchtbarsten Agrargegenden Andalusiens. Alcalà de Guadaira versorgte Sevilla über Jahrhunderte mit Brot und Wasser und gilt als eine der Wiegen des Flamencos. Ehemalige Haciendas des Königreiches Sevilla, heute wie damals landwirtschaftliche Großbetriebe, säumen den Weg.

9. Tag: Abreise oder Verlängerung

Leistungen
Preise
Reiseinfos