Radurlaub in Tschechien und der Slowakei: Historie und Naturerlebnis

Segment-ID: 821

Die Tschechische und die Slowakische Republik sind recht kleine Länder, die daher in relativ kurzer Zeit bereist werden können. Seit 1993 sind die beiden Bruderstaaten voneinander getrent. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen die Haupstädte Prag und Bratislava. Tschechien ist zudem für das bergige Böhmen und das durch Hoch- und Flachland geprägte Mähren bekannt. Wer Flussradtouren bevorzugt, kann die Moldau entlang bis zu deren Mündung in die Elbe radeln. 

Die Slowakei ist von den West- und den Waldkarpaten geprägt. Angenehm flach ist das Land in der Donauebene und im Südosten. Zahlreiche Quellen und Holzkirchen tragen zu dem romantischen Erscheinungsbild der Slowakei bei.

Das Klima in der Slowakei ist in den niederen Höhenlagen generell wärmer und kontinentaler als im tschechischen Böhmen und Mähren. Gute Wetterbedingungen können Sie etwa von April bis Oktober erwarten.

BöhmenBratislavaLiptov SlowakeiPrag

Segment-ID: 518



07.08.2015