Radtour auf der historischen Via Claudia Augusta: von Venedig nach Bayern

Segment-ID: 908

Länge: 902 km

Radfahren auf den Spuren der Römer: Die Via Claudia Augusta hat ihren Ursprung in der Römerzeit, sie wurde vor nahezu 2000 Jahren erbaut. Sie führte vom Hafen Altinum (bei Venedig) über Reschenpass, Landeck, Imst, Fernpass und Reutte bis zur Donau und war eine der wichtigsten Nord-Süd-Handelsrouten.

Bis heute werden die angrenzenden Regionen und ihre Kulturen von ihrer Geschichte geprägt. Sie ist eine symbolträchtige Straße, die vielfältige Landschaften, Traditionen und Kulturen verbindet.

Die Radroute der Via Claudia Augusta ermöglicht eine – auch für Freizeitradler machbare – Alpenüberquerung. Auf Teilstrecken folgt der heutige Radweg der Original-Streckenführung, so z. B. ab Landeck bergauf durch das wildromantische Inntal. Die Radroute bietet Ihnen, neben den historischen Begebenheiten der Alpenregion, immer wieder herrliche Ausblicke auf die Alpen.

PlanseeReschenpassReschenseeVenedig

Segment-ID: 907



10.08.2015