Spreeradweg: mit dem Rad bis in die Weltstadt Berlin

Segment-ID: 872

Spreeradweg Karte
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf die Karte klicken.

Segment-ID: 1017
Länge 394 km
Höhenunterschied ▲1448m ▼1763m
Schwierigkeit leicht bis mittel;
familienfreundlich
Sehenswertes Taubenheimer Sonnenuhren, Bautzen, Findlingspark Nochten, Schloss Spremberg, Talsperre Spremberg, Fürst-Pückler-Park, Spreewald, Wasserburg Beeskow, Fürstenwalde, Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner, Berlin
GPX-Daten Link zum Download
Segment-ID: 1018

Länge:  410 km

Der Spreeradweg beginnt bei den drei Spreewaldquellen und der sächsischen Oberlausitz und verläuft durch Sachsen, und Brandenburg bis an den Stadtrand von Berlin. Es ist ein ruhiger Radfernweg mit sehr abwechslungsreicher Landschaft. Die Dörfer der Lausitz entlang des Weges sind reichlich bestückt mit den typischen Umgebindehäusern. Das 1.000-jährige Bautzen ist mit ihrer beeindruckenden Altstadt eine sehenswerte Stadt. In Brandenburg streift der Radweg den berühmten Spreewald.

Im ersten Abschnitt bis nach Bautzen geht es durch die hügelige Oberlausitz. Hier gibt es einige Anstiege. Der Abschnitt ab der Talsperre Bautzen bis Berlin ist weitgehend flach. Der Weg ist überwiegend asphaltiert, gelegentlich geht es aber auch über Kopfsteinpflasterstücke oder unbefestigte Wege.

Bei Spremberg erreichen Sie auf dem Spreeradweg die Talsperre Spremberg. Von hier ist es nicht mehr weit bis nach Cottbus, dem "Tor zum Spreewald". Hier ist eine Rast im Spreewald unbedingt empfehlenswert und besuchen Sie doch auch die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen. Auch können Sie die barocken Giebelfassaden und den historischen Stadtkern bestaunen.

Von Cottbus aus führt Ihre Radtour weiter über Burg (Spreewald) in die Peitzer Teichlandschaft. Sie radeln vorbei an zahlreichen kleinen Flüssen und weiten Landschaften, sodass Sie die Natur auf dem Spreeradweg in vollen Zügen genießen können. Ein Tipp: Legen Sie eine Rast nahe eines Kahnfährhafen ein und entspannen Sie bei einer gemütlichen Kahnfahrt im Spreewald – ein echtes Highlight auf Ihrer Tour!

Auf dem Spreeradweg erreichen Sie von Burg über Lübbenau/Spreewald weiter die Stadt Lübben. Hier warten zahlreiche historische Gemäuer auf Ihre Besichtigung: die Stadtkirche als Wahrzeichen der Stadt, das Schloss Lübben oder auch die Postdistanzsäule.

Weiter geht's auf Ihrer Radtour nach Schlepzig, Krausnick, Groß Wasserburg und Neuendorf bis nach Alt Schadow, am nördlichen Rand des UNESCO-Biosphärenreservats Spreewald. Von hier aus können Sie dem Spreeradweg bis nach Berlin folgen.

Ihre Radtour im Spreewald führt hauptsächlich über asphaltierte und ausgebaute Stecken, wobei teilweise auch Plattenwege und kurze Feinsplitt-Radwege passiert werden müssen. Der Weg ist mit dem Spreeradweg-Logo markiert.

Abendliche Spree in BerlinBerlin ZentrumBootstour auf der SpreeSpreewald

Segment-ID: 871

Nachrichten von der Spree

Segment-ID: 1022

Segment-ID: 1019

Segment-ID: 1020
Segment-ID: 1021

14.08.2015